Insel Pag – Kroatien

Insel Pag – Insel nativer Gegensätze

Dieses Jahr (2016) hat es uns für ne Woche nach Pag (südlich von Cres) getrieben. Nach sieben Autostunden bei ca 30 Grad angekommen, erwartete uns eine sehr karge bis steinige Insel, die an den seltensten Stellen das weite Meer ? blicken lässt.

Und doch: Pag ist eine interessante Insel mit einigen hübschen Gesichtern.

DSC_0499DSC_0500

Zrce, Party pur (Nähe Novalja)

Richtig Party launig geht’s in Zrce zu. Von Juli bis August ist hier Hochsaison und Treffpunkt für viele Party hungrige. Der Strand an der Partymeile genießt leider keine Abendsonne, da er Richtung Osten blickt. Wer das aber verkraften kann und reichlich Fete verkraften kann, ist dort prima aufgehoben.

Novalja

Novalja Sonnenuntergang(Nordwesten der Insel) Nett, hübsch, sozialistisch mondän und weniger anspruchsvoll im Tourismus. Schilder am Ortseingang, das T-Shirt ? bitte nicht auszuziehen. Okay ?, verstanden. Die Bucht liegt geschützt an der Stadt (oder doch wohl eher anders herum) und zeigt sich zur Stadt hin gewendet mit einem breiten Betonstreifen. Viel einladender will die Gemeinde die städtische Flaniermeile offensichtlich nicht präsentieren. Preise sind höher als gefühlt in anderen Teilen der Insel. Naja, die Touris kommen ja eh. Was rechtfertigt die höheren Preise dann? Vermutlich die sinnliche Zusammenkunft diverser Touristen, die sich dort einen abwechslungsreichen Urlaub versprechen.

Proboj

Proboj SonnenuntergangDas kleine Dörfchen findet man unweit der Hauptstraße im Südwesten der Insel. Vielleicht einer der hübschesten Orte auf dieser Insel, wenn auch ohne Restaurants und ohne ausgewiesene Einkaufsmöglichkeit. An einem der Höfe kann man Schafskäse, Milch und Eier kaufen. Das war´s. Was aber ganz besonders charmant an diesem Platz ist, ist die Tatsache, dass man von dort wohl mit den schönsten Sonnenuntergang beobachten darf. Denn die Sicht zwischen den vorgelagerten Inseln lässt (fast) bis San Marino blicken. Einfach hübsch und wert, die Spiegelreflex auszupacken. Auch die Fahrt von Proboj nach Novalja ist der Augenweide guter Dünger. Die erhöhte Hauptstraße nach Novalja lässt in den Sonnenuntergang gleiten und genießen (aber Vorsicht: evtl. Gegenverkehr).

 

Pag

istDSC_0491 nicht allzu groß und kein Zadar. Sehr beschaulich liegt das kleine und an der Strandpromenade aufgeräumte und venizianisch anmutende Pag (gleichnamig mit Insel) in einer tiefen Bucht und ist daher weitestgehend Wind geschützt. Kleine Caffees und ein paar Lokale laden zum Verweilen ein. Flanieren ist jedoch eher eingeschränkt aufgrund der überschaubaren Ausbreitung der Altstadt. Hübsch allemal.

Post a comment.

You must be logged in to post a comment.